Lebeleichter

Navigation

Empfehlen

Array

Besucherzähler

Shoutbox

Startseite

Hallo und
herzlich Willkommen:-)



Zu wissen, wie man es macht, ist nicht schwer.
Schwer ist nur, es zu machen. Chinesische Weisheit


Wieviel Dinge/Gegenstände braucht der Mensch?
Kann man sich in gut einem halben Jahr von 300 bis 365 Teile aus seinem Zuhause trennen?  Dies ist ein Selbstversuch und soll auch andere Leute inspirieren das Leben zumindest sichtbar leichter zu machen.
Neugierig? Dann könnt ihr hier gerne weiterlesen. Ich würde mich über nette Gästebucheinträge sehr freuen, auch wenn die Seite noch nicht fertig ist;-) Danke.
 
Lebeleichter ist der Versuch mein Leben zuerst einmal im materiellen Bereich und später auch im Gewichtsbereich zu erleichtern. Doch beginnen möchte ich mit dem Materiellen. Schon lange liebäugel ich damit, nur mit dem zu leben, was man wirklich braucht, liebt oder was einen wirklich stärkt. Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit Feng Shui. Doch was nützt es, wenn man zuviel Dinge hat, von denen man sich nicht trennen mag....die ganzen schönen Erinnerungen, die an so vielen Dingen hängen... Ich habe mein Zuhause schon so minimiert, dass ich nicht mal mehr einen Keller dringend brauche. Ich habe mich in den letzten Jahren mit dem Thema auseinander gesetzt und dachte, ich habe jetzt nichts mehr...doch mein Zuhause ist immer noch voll;-)Für jemand, die sich nicht leicht trennt nicht sooo einfach;-).
Nein, ich bin kein Messie, aber ich habe wie so viele Menschen viele Dinge, ohne die ich eigentlich auch leben könnte. Wieviel Dinge braucht man wirklich, für wieviel Dinge kauft man Schränke, damit die Dinge darin lagern und einmal im Jahr oder zweimal benutzt werden?
Wichtig finde ich auch, dass oft Menschen, aus Angst Dinge behalten, weil sie wissen, dass sie es sich nicht leisten können, etwas neues zu kaufen. Auch ich gehöre/gehörte zu diesen Menschen. Doch wie hat Karen Kingston (eine Feng Shuiexpertin) mal gesagt: Liebe und Angst können nicht im selben Raum sein. Wie soll mein Leben fließen können, wenn ich es vollstopfe mit Dingen, die ich nicht wirklich liebe oder brauche.
Ich hatte mich mit der Thematik sehr beschäftigt und mir überlegt, dass Fotos machen helfen könnte, also ich dann von einer sehr beeindruckenden freien Journalistin erfuhr, die sich ein Jahr lang jeden Tag von etwas trennt. Das fand ich dann so beeindruckend, dass meine Ideen zu einem festen Entschluss wurden und dann ich dann auch endlich zur Tat schritt.
Habe ich 365 Teile zuviel? Schaffe ich das auch? Warum habe ich damit nicht schon vor einigen Monaten begonnen, dann hätte ich jetzt vielleicht schon 100 Teile oder mehr oder weniger zusammen;-). Aber wie ist es jetzt? Habe ich soviel, was ich nicht brauche und von dem ich mich trennen kann?
Das möchte ich hier erfahren. Allerdings nicht jeden Tag(da ich nicht jeden Tag online bin) sondern in Phasen bis Ende April 2011. Ob ich es schaffe, oder ob ich gar nicht soo viel ZUVIEL habe?  Wir werden sehen;-) Wenn es weniger ist und mein Zuhause dann wirklich frei von allem überflüssigen auch sehr gut.Vielleicht inspiriert einige diese Seite, die Schubladen zu durchwühlen und das Leben zu erleichtern;-), mich hat die Seite der Autorin ja auch super inspiriert.
Ihr könnt es  hier unter der Unterrubrik: "Auf nimmer wiedersehen" verfolgen.  Für ein Feedback wäre ich sehr dankbar.
Ich habe noch keine Ahnung, wie man eine Homepage so schön gestalten kann, wie ein paar von euch es bereits gemacht haben...
Also bitte noch etwas Geduld;-) Vielen Dank!!!
Sollte ich hier etwas machen, dass  nicht den Chapso-Regeln entspricht bitte ich mich  Chapso oder oder sonst jemand mich doch bitte zu kontakieren. Vielen Dank.  Wer Tipps für mich zum Gestalten der HP hat auch gerne;-) Danke:-)

[ Besucher-Statistiken *beta* ]